Copacabana, erster Tag in Bolivien



 

Paul und ich haben heute Morgen mit dem Bus die Grenze nach Bolivien überquert. Überraschendeweise ging das diesmal ganz ohne Stress, keine Taschenkontrollen, keine langen Warteschlangen, einfach Stempel in den Pass und fertig.

CopacabanaInsel des MondesInsel der Sonne2500 Jahre alter Sonnentempel

Auf dem Weg in die Hauptstadt La Paz haben wir heute nochmal einen kleinen Zwischenstopp in Copacabana eingelegt, einem kleinen Örtchen auf der bolivianischen Seite vom Lake Titikaka. Haben eine Bootstour zur Insel der Sonne gemacht, hatten zwar nicht viel Zeit, aber um mal für zwei Stündchen vorbei zu schauen hat’s doch gereicht. Dort gibt’s ’ne Ruine vom 2500 Jahre alten Sonnentempel, den die Ureinwohner errichteten.

Gegenüber liegt die Insel des Mondes, hinter der sich spektakulär die schneebedeckte bolivianische Andenkette am Horizont abzeichnet. Haben aber keine Zeit, die Insel auch noch zu besuchen, denn morgen früh geht’s direkt weiter nach La Paz. Paul hat’s leider magentechnisch etwas erwischt, das letzte frittierte Meerschweinchen war scheinbar ein etwas älteres Modell.

One thought on “Copacabana, erster Tag in Bolivien”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.