Default Featured

In Buenos Aires aufgeschlagen




 
Nach 24 Stunden bin ich nun endlich in Buenos Aires eingetroffen. Ich bin so richtig schön durch, Nettoflugzeit war immerhin 21 Stunden (8 Stunden Berlin – New Zork, 2 Stunden New York – Atlanta, 11 Stunden Atlanta – Buenos Aires).

Der Flughafen in Atlanta ist unglaublich gigantisch, der größte der USA und man kommt sich vor wie in einer kleinen Stadt. Darunter fährt eine U-Bahn mit 6 Stationen, damit man überhaupt von einem Ende zum anderen kommt. Um zum Gate zu gelangen waren dann nochmal 10 Minuten Fußmarsch durch einen endlosen Gang angesagt.

Die 11 Stunden nach Buenos Aires waren dann schon echt nervig, pennen ging nicht wirklich, vom vielen Filme gucken haben aber irgendwann auch die Augen weh getan, also hab ich einfach im Halbschlaf vor mich hin gedöst.

In Buenos Aires auszusteigen war dann echt krass: 30 Grad und wolkenloser Himmel, ein Gefühl, wie gegen eine Wand aus Hitze zu laufen. Im Gegensatz zu den paranoiden Amerikanern war es den argentinischen Behörden übrigens völlig schnuppe, ob und für wann ich ein Rückflugticket hab. Stempel in den Pass und fertig.

Hab dann ein Taxi zum Hostel genommen und dort erstmal für 3 Tage eingecheckt. Muss noch ‘ne Stunde warten, bis mein Zimmer frei ist und hab deshalb gerade etwas Zeit zum bloggen.

Von der Stadt hab ich noch nix gesehn, außer die wenigen Blicke, die ich vom Taxi aus erhaschen konnte. Hatte da allerdings nur ein halbes Auge für, weil ich mit meiner restlichen Aufmerksamkeit den Fahrstil des Taxifahrers im Auge behalten musste, bei dem man den Eindruck hatte, er müsse den gesamten restlichen Verkehr von Buenos Aires abhängen.

Werd gleich mal unter die Dusche hopsen und dann mal meine Fühler Richtung Stadt ausstrecken.

13 Gedanken zu „In Buenos Aires aufgeschlagen“

  1. Na, siehste. Dann hast du es ja endlich geschafft. Freut mich. Wünsche dir viel Spaß in Buenos Aires.

    Ach übrigens. Das mit dem Highscore bei f4c funktioniert noch nicht richtig. Tsssss.

  2. Hast du schon mal den Metzel-Film ‘Hostel’ gesehen… Viel Spaß dann da, ne… ;)

  3. ach ja der f4c highscore, mach ich gleich…

    felix, lern unbedingt gut spanisch, damit du am flughafen in kolumbien auch wieder deine rückreise herbeidiskutieren kannst, sonst landest du doch noch in guantanamo. oder lässt du usa aus?

  4. ich nochmal…hast du die zeit umgestellt? mein post war 10 uhr 4, nicht 6 uhr 4.

    lg

  5. Jo Felix, haste schon nen Sonnenbrand aufm Wirbel? *hehehe*
    Hab heut wieder einen Obstkorb für die lieben Kollegen zubereitet -> hm, lecker, Obst!

    Also dann: Wenn mir irgend’n Blödsinn einfällt oder hier spannende Dinge passieren, melde ich mich.

  6. …ja das Obst war mal wieder echt supi… da war sogar ‘ne Kunstfliege auf der Ananas!!!
    Wir haben schon fast alles aufgemampft bis auf die Fliege natürlich… (aber die ist bestimmt auch bald weg…)
    Unser Tag war also echt aufregend ;D

  7. hey felix,
    jetzt hast du die erste nacht hinter dir, j nur noch a bissl jetlag und jede menge abenteuer vor dir!
    Drücke die Daumen

    Müscha

  8. Das ist Abendteuer! Habe Deinem Vater alles durchs Telefon vorgelesen. Er ist mit Dir geflogen. Soll Dich ganz lieb grüßen. Hoffentlich lesen das hier nicht die falschen Leute. Sonst wirst Du noch verhaftet. Gescannt bist ja jetzt. Las es Dir gut gehen
    Angela

  9. @alter Seemann: Den Highscore-Bug hab ich extra für dich drin gelassen, damit du noch bisschen was zu tun hast. Und die Zeit hab ich auf meine lokale Zeit umgestellt, damit meine Postings den richtigen Timestamp bekommen. Zeitverschiebung und so. :) Auf den Rückflug von Kolumbien bin ich auch gespannt. Werd in Miami zwischenlanden, wenn die sehen, dass ich aus Kolumbien komme, schneiden die mich bestimmt erstmal von oben bis unten auf.

  10. @Fruchtzwerg Natalie: Auf’m Wirbel nich, aber auf den Schultern und im Nacken. Heute konnte ich mich leider nicht an einer Natalie-Obstschale laben, deswegen hab ich mir einen Pfirsich unterwegs gekauft. War aber trotzdem nicht dasselbe. :)

  11. @angela: Danke für’s Vorlesen, da hat er sich bestimmt gefreut. Ich werd sicher auf jeden Fall beschattet und die CIA liest jetzt mit. Ich seh auch einen verdächtigen Typen mit Sonnenbrille hier um die Ecke… aber ok, wird wohl am Wetter liegen, doch kein Geheimdienst hier. :)

  12. Moin aus der Hauptstadt,

    in Atlanta war ich vor 6 Wochen auch erst. Krasser Flughafen… und ja die U-Bahn erst. Hatte soviel Zeit… da bin ich ein paar mal hin und her gefahren.
    kann ich mir schon vorstellen: Südamerikanische Behörden vs. Wir. die sind um 300% entspannter. Allerdings gilt das auch für den Bus, die Bahn, die Bars, die Bedienung im Restaurant, die Taxifahrer, die Putzfrauen, die Reception im Hotel, aber nur für die.
    Achtung: Feuchtes Tropenklima–> Fusspilzgefahr in fremden Duschen. Badelatschen anziehen nicht vergessen würde Mutti sagen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>