Im Hostel mit dem 80jährigen Traveller Paul

Split – 80jähriger Traveller-Kollege im Hostel

In Split teilte ich mir meinen Hostel-Dorm mit einem 80jährigen Traveller-Kollegen, der seit 7 Jahren um die Welt reist.



 

Als ich gestern in Berlin mit meinem großen Reiserucksack zu meinem Flug nach Split aufbrechen wollte, fiel mir gerade noch ein, dass ich bei Easyjet nur ein Ticket mit Handgepäck gebucht hatte. Also in Windeseile schnell das Nötigste in meinen kleinen 18 Liter Rucksack geworfen, dann ging es los.

Blick übers Meer auf Split
Blick übers Meer auf Split

Im Dorm mit einem 80jährigen Traveller

Ich war überrascht, wie kurz der Flug nach Kroatien war, nach nur 90 Minuten landete ich in Split und checkte im Hostel „Backpacker’s Inn“ ein, wo ich ein Dorm-Bett gebucht hatte. Als ich in mein Zimmer kam, saß ein älterer Herr mit Laptop auf dem Nachbarbett. Ich stellte mich vor, woraufhin er meinte: „Könntest du bitte etwas lauter sprechen? Ich habe mein Hörgerät gerade nicht drin.“

Im Hostel mit dem 80jährigen Traveller Paul
Im Hostel mit dem 80jährigen Traveller Paul

Der Kollege heißt Paul und kommt aus Alaska. Später stellte sich heraus, dass er 80 Jahre alt ist und inzwischen seit 7 Jahren um die Welt reist. Er zeigte mir Videos von sich beim Fallschirmspringen und Fotos von seinen Reisen durch Asien und Südmerika, vorzugsweise mit jungen Frauen. Im Moment ist sein Plan, durch Skandinavien und Island zu reisen und dann in der Türkei zu überwintern. Verrückter Typ, ob ich mit 80 wohl auch mal so aussehen werde?

Blick auf den Palast von Split
Blick auf den Palast von Split
Mauern vom Palast in Split
Mauern vom Palast in Split

Mittelalterliche Altstadt in Split

In Split schaute ich mir den Palast und die Altstadt an. Man kann sich in den vielen verschlungenen Gassen regelrecht verlaufen, die alten Gemäuer verbreiten dabei ein mittelalterliches Flair. Im Moment ist Nebensaison, deshalb sind keine Touristenhordern unterwegs. Die vielen „Apartmani“ Schilder lassen aber darauf schließen, dass hier im Sommer wohl die Hölle los ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.