Krank auf den 5-Tages-Trek?



 

Ahhhhh, das passt mir ja nun gar nicht in den Kram. Bin heute Morgen ziemlich zerknautscht aufgewacht, viel zu zerknautscht für ’nen kleinen Party-Kater. Nachdem’s Paul vorgestern erwischt hat, bin ich nun scheinbar an der Reihe, fühlt sich ganz nach ’ner aufkommenden Erkältung an.

Im Laufe des Tages ist’s mit meinen Kräften immer weiter bergab gegangen, nun hab ich auch noch bisschen Fieber gekriegt und weiß nicht so recht, ob ich morgen zum 5-Tages-Trek zum Machu Picchu losziehn kann oder nicht. 80 km laufen mit Fieber ist nicht so cool und in den Bergen wird auch weit und breit kein Arzt in Sicht sein. Andererseits will ich mir die Tour auch nicht entgehen lassen. Morgen früh um 4:30 Uhr geht’s los. Ich werd mir jetzt ’ne Ibuprofen in den Kopf fahren, mich ins Bett legen und morgen früh entscheiden, ob ich’s riskiere. Paul ist inzwischen wieder fit, das gibt mir etwas Hoffnung.

2 thoughts on “Krank auf den 5-Tages-Trek?”

  1. So nun sind schon 7 Tage rum! Hoffe du bist nicht auf der Strecke geblieben oder Montezumas Rache erlegen…..

  2. Nee, bin ich nich, keine Sorge. Aber war schon krass, ich fühl mich jetzt bisschen wie Reinhold Messner. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.