Korallenriff am Chumphon Pinnacle

Ko Tao – Das erste Mal Tauchen

30 Grad warmes Wasser und günstige Preise für Tauchzertifikate: Die Insel Ko Tao ist der ideale Ort, um tauchen zu lernen.




 
Vor 5 Tagen bin ich von Ko Phangan aus auf die etwas weiter nördlich gelegene Insel Ko Tao gefahren. Ko Tao ist ein hervorragender Ort, um Tauchen zu lernen und genau das hatte ich vor. Ich stattete der Tauchschule Roctopus einen Besuch ab, die einen hervorragenden Ruf hat, und wollte einen eintägigen Schnupperkurs buchen, der mich auf 12 Meter Tiefe hinunter geführt hätte. Der australische Besitzer überzeugte mich aber recht schnell, gleich einen SSI Open Water Diver Tauchschein zu machen, mit dem ich überall auf der Welt bis auf 18 Meter Tiefe tauchen kann. Der 3 1/2-tägige Kurs ist hier mit 8500 Baht (212 Euro) recht günstig.

Mein Bungalow versteckt sich zwischen diesen Palmen am Strand von Ko Tao
Mein Bungalow versteckt sich zwischen diesen Palmen am Strand von Ko Tao
Meine Tauchcrew, ich und David, unser Tauchlehrer (links)
Meine Tauchcrew, ich und David, unser Tauchlehrer (links)

Open Water Diver Kurs auf Ko Tao

Am nächsten Tag ging es mit ein wenig Theorie los. In unserem Kurs waren wir eine Gruppe von 4 Deutschen. David, unser Tauchlehrer, machte seinen Job wirklich hervorragend. Am folgenden Tag ging es mit kompletter Tauchausrüstung zunächst bis Hüfttiefe ins Meer, dann drei Meter nach unten. Wir lernten verschiedene Techniken, zum Beispiel einen Tauchpartner, dem die Luft ausgegangen wäre, mit der eigenen Flasche zu versorgen. Am dritten Tag fuhren wir mit dem Boot aufs Meer hinaus zur Mango Bay und tauchten dort 12 Meter tief. Es gab jede Menge Korallen und Fische zu sehen. Leider wurde die Sicht nach kurzer Zeit durch den einsetzenden Regen etwas schlecht.

Mit dem Schiff geht's raus zum Tauchen
Mit dem Schiff geht’s raus zum Tauchen
Tauchen auf Ko Tao zwischen hunderten Fischen
Tauchen auf Ko Tao zwischen hunderten Fischen

Am letzten Tag ging es schließlich aufs offene Meer hinaus zum Chumphon Pinnacle. Dort tauchten wir bis auf 18 Meter Tiefe. Beim ersten Tauchgang war ich noch ziemlich damit beschäftigt, darauf zu achten, keine Fehler zu machen. Aber beim zweiten Tauchgang war ich dann super entspannt und konnte die wunderschöne Unterwasserwelt richtig genießen.

18 Meter unter dem Meer

Die Sicht war grandios, 25 Meter oder mehr, und ich fand mich in einer Welt aus Fischschwärmen und Korallen wieder, die einfach nur atemberaubend war. Neongelbe, riesige Fische schwammen frontal auf mich zu und blickten mir neugierig in die Augen. Viele Meter unter mir waren andere Taucher zu sehen, die bis auf 30 Meter runter tauchten. Um dorthin zu dürfen, muss man den Advanced Open Water Diver Kurs belegen. Den will ich unbedingt bald noch hinterher schieben, die Taucherei hat mich ziemlich angefixt und ich will mehr davon.

Korallenriff am Chumphon Pinnacle
Korallenriff am Chumphon Pinnacle
Die Bewohner dieser geheimnisvollen Welt
Die Bewohner dieser geheimnisvollen Welt

Mit dem Motorroller über Ko Tao

Heute bin ich mit der Fähre wieder zurück nach Ko Phangan gefahren. Vorher habe ich mir aber nochmal einen Motorroller ausgeliehen, um Ko Tao etwas zu erkunden, denn außer der Unterwasserwelt hatte ich von der Insel noch nicht viel gesehen. Ich war überrascht, wie winzig Ko Tao im Gegensatz zu Ko Phangan und erst recht gegenüber Ko Samui ist. Nach 20 Minuten hatten ich das südliche Ende der Insel erreicht, wo ich auf einen recht hübschen Strand stieß. Trotzdem ist das eigentliche Highlight an Ko Tao für mich das Tauchen, auf Ko Phangan und Ko Samui hatte ich schon breitere, weißere und schönere Strände gesehen.

Strand im Süden von Ko Tao
Strand im Süden von Ko Tao

Ich schlug mich dann noch ein wenig ins Inselinnere durch, wobei „durchschlagen“ hier das richtige Wort ist, denn die Straßen dort sollte man nicht Straßen, sondern Schlammpisten mit Fallgruben nennen. Ich schaffte es zum Glück, den Motorroller und mich wieder unversehrt zurück zu bringen und setzte schließlich rüber nach Ko Phangan. Hier habe ich mir bereits letzte Woche einen Bungalow am Strand reserviert, von dem aus ich eine Woche lang arbeiten werde.

2 Gedanken zu „Ko Tao – Das erste Mal Tauchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *