Zu Hause an der Leitplanke



 

Gestern Abend kamen wir in Strbske Pleso an, einem kleinen Ort in der Hohen Tatra, der am gleichnamigen See liegt. Eigentlich besteht der Ort nur aus Hotels, denn Strbske Pleso ist ein beliebter Startpunkt für Trekking-Touren in die Berge. Das hatten wir auch vor, aber zunächst brauchten wir einen Standort für unser fahrendes Zuhause. Kostenlos sollte er sein und nicht zu abgelegen. Johannes entdeckte einen passenden Seitenstreifen neben einer Leitplanke, perfekt! Schnauferle abgestellt, Eier in die Pfanne geworfen, Campingtisch und -stühle hinter auf dem Grünstreifen aufgebaut, Abendessen.

Wir sind mit dem Schnauferle eine ziemliche Attraktion in der Slowakei, denn jeden Tag fotografieren wildfremde Leute uns und das Auto. So auch gestern, kaum hatten wir es uns auf dem Grünstreifen bequem gemacht, hielt vorbeifahrendes Auto an, aus dem ein Rentner mit einem riesigen Objektiv stieg und Fotos von uns machte. Wenn das so weiter geht, sind wir bald in der Zeitung hier.

Heute Morgen brachen wir zu einer Trekking-Tour in die Berge auf. Strbske Pleso liegt auf 1300 Meter Höhe, unsere Tour führte uns über einen 2000 Meter hohen Berg durch wunderschöne Landschaften. Wir starteten im Wald, erreichten bald die Baumgrenze und waren plötzlich von karstiger Felslandschaft umgeben. Das hatte ich auf jeden Fall gebraucht, raus aus der Stadt und ordentlich Naturluft schnuppern. So langsam komme ich runter von dem Stress der letzten Wochen Reisevorbereitung. Ich bekomme eine Ahnung von dem Flow, in dem ich mich hoffentlich bald befinden werde und es fühlt sich richtig gut an.

Gleich ist aber erstmal WM-Finale. Und wir vielleicht gleich Weltmeister. Wahnsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.