Hakenkreuz - in Indien ein Glückssymbol

Udaipur – die Sache mit dem Hakenkreuz

In Udaipur erzählte mir ein Inder von den Problemen, die er bekam, als er in England ein Hakenkreuz über seine Wohnungstür malte.



 

Ich bin gestern in Udaipur angekommen. Alles ganz chillig, nur 5 Stunden Zugfahrt von Pushkar aus, dann gleich ein Zimmer für 200 Rupien (3 Euro) im gemütlichen Hotel „Hokkad“ ergattert. Der Blick von der Dachterasse aus in den Sonnenuntergang über Udaipur ist himmlisch.

Stadtpalast von Udaipur
Stadtpalast von Udaipur
Blick vom Stadtpalast über Udaipur
Blick vom Stadtpalast über Udaipur

Vollbluttourist in Udaipur

Udaipur schlängelt sich gemütlich an einem See entlang und ist ziemlich touristisch, aber man kann dem Trubel in den verschlungenen Seitenstraßen auch schnell entkommen. Heute habe ich ein wenig Sightseeing gemacht und mir den Stadtpalast angeschaut. Schönes Ding, direkt am See gelegen mit ein paar grandiosen Ausblicken über Udaipur. Ich habe mich dann noch mit dem Boot über den See zu einer kleiner Insel schippern lassen, kurz: Ich habe den Tag in Udaipur als Vollbluttourist verbracht.

Waschtag
Waschtag
Ruhiges Sträßchen in Udaipur
Ruhiges Sträßchen in Udaipur

Seltsame Sicht auf Hitler

Später hatte ich in einer Shisha-Bar eine interessante Begegnung mit Abi, einem Inder Mitte 20. Er war wie ich in der IT-Industrie tätig und gerade dabei, eine Firma zu gründen. Schließlich fragte er mich, was die Deutschen denn über Hitler denken würden.

Ich hatte auf meiner bisherigen Reise schon mehrfach festgestellt, dass viele Inder Hitler offenbar für einen großen Staatsmann halten und musste jedes Mal entschieden widersprechen. Abi erzählte mir, dass viele seiner Landsleute nichts über die Verbrechen der Nazis wüssten und in Hitler einfach einen starken Führer sähen, der gegen die verhassten Engländer gekämpft hatte.

Er sagte, dass er früher auch nicht mehr darüber gewusst hätte. Zum Beispiel habe er als Jugendlicher mal einem deutschen Päärchen freudig zugerufen: „Nice, you are from Hitler country!“ Die entsetzte Reaktion hatte ihn damals überrascht. Der größte Faupax war ihm aber passiert, als vor 2 Jahren für 9 Monate in England gearbeitet hatte.

Hakenkreuz - in Indien ein Glückssymbol
Hakenkreuz – in Indien ein Glückssymbol

Die Sache mit dem Hakenkreuz in England

In Indien gilt das Hakenkreuz seit Jahrtausenden als Glückssymbol und wird deshalb oft über Hauseingänge gemalt. Frisch in England angekommen, tat Abi das gleiche und malte das Glückssymbol über seine Wohnungstür. Erst als die verstörten Nachbarn fragten, was er da getan habe und ihm vorwarfen, ein Nazi-Symbol gemalt zu haben, wurde ihm klar, dass das Glückssymbol auch noch eine andere Bedeutung haben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.