Dinner bei Sabrinas Family



 

Sabrina hat mich gestern Abend zu sich nach Hause zum Dinner mit ihrer Family eingeladen. Na das kann was werden, dachte ich, der eifersüchtige Vater und ich an einem Tisch… Was soll’s, einfach mal reingesprungen ins kalte Wasser. War dann ein etwas durchwachsener Abend. Die Mutter war wie immer freundlich und nett und hat pausenlos erzählt und mir Fotos gezeigt. Hab zwar meistens nur wenig verstanden, aber nett war’s trotzdem.

Der Vater dagegen ist ziemlich kauzig, sagt nicht viel lacht kaum. Hab am Anfang versucht ein bisschen Konversation herzustellen, ist mir teilweise auch gelungen, aber sehr anstrengend. Einmal wollte er doch etwas Humor zeigen und demonstrierte seine Geschichtskenntnisse, indem er grinsend zum Hitlergruß ausholte. Sabrina war das sichtlich peinlich, ich machte kein großes Ding draus, grinste kurz zurück und ging zum nächsten Thema über.

Muss ziemlich schräg sein, wenn die Familie des Vaters und der Mutter aufeinandertreffen. Sabrina erzählte mir, dass die Mutterfamilie offen und nett ist, die Vaterfamilie aber nicht den Hauch sozialen Verhaltens zeigt. Kann ich mir auf jeden Fall gut vorstellen. :)

Gestern Abend haben wir dann ganz offen gesagt, dass wir zusammen in die Disco gehn, ob’s dem Vater gepasst hat oder nicht kann ich nicht sagen, weil er permanent ein bisschen angepisst guckt. Die Party war nicht ganz so dolle wie am Abend zuvor, ziemlich miese Musik und brechend voll. Irgendjemand muss den Argentiniern erzählt haben, dass europäischer Chartpop der 90er angesagt ist, auf jeden Fall läuft das hier neben Reggaeton rauf und runter und die Leute rasten aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.