Plitvice Wasserfall ganz nah

Plitvice – Tiefblaue Seen und Wasserfälle

Heute habe ich mir die grün bis tiefblau leuchtenden Seen im Plitvice Nationalpark angeschaut, eine Augenweide!



 

An der Adriaküste Kroatiens lacht mich zwar die Sonne an, aber so richtig warm werden will es nicht. Es bleibt deutlich unter 20 Grad, so dass es an den Stränden nicht all zu viel zu tun gibt. Also habe ich mich gestern kurzerhand in den Bus gesetzt und bin etwas weiter ins Landesinnere zum Plitvice Nationalpark gefahren, ein Seengebiet, das zu den touristischen Highlights Kroatiens gehört. Ich habe mich in einem Bungalow auf dem Campingplatz Korana einquartiert. Der Campingplatz ist sowas von modern und sauber, dass es fast schon gruselig ist. Selbst im Klo sieht es aus, als könnte man problemlos vom Boden essen.

Treffen der Wasserfälle im Plitvice Nationalpark
Treffen der Wasserfälle im Plitvice Nationalpark
Plitvice Wasserfall ganz nah
Plitvice Wasserfall ganz nah

Kroatien ohne Ostcharme

Überhaupt ist Kroatien sehr weit weg vom etwas verfallenen Ostcharme, den ich eigentlich erwartet hatte. Leider auch die Preise, so richtig günstig ist das hier alles nicht. Bungalow 173 Kuna (23 Euro), 5stündige Busfahrt 160 Kuna (21 Euro), Nationalpark-Ticket 110 Kuna (15 Euro). Bin aber auch noch etwas auf Indien geeicht, wo solche Sachen ungefähr ein Zehntel kosten.

Türkis leuchtender Plitvice See
Türkis leuchtender Plitvice See

Plitvice Nationalpark – leuchtend blaue Seen

Den Plitvice Nationalpark mit seinen wunderschönen Seen habe ich mir heute angeschaut. Der Plitvice Park erstreckt sich über ein riesiges Areal, auf dem die Seen terassenartig über mehrere Kilometer durch viele kleine und große Wasserfälle ineinander fließen. Im Wasser gelöste Mineralien lassen die Plitvice Seen grün bis tiefblau leuchten, definitiv eine Augenweide.

Überschwemmte Waldlandschaft
Überschwemmte Waldlandschaft
Südlichster See, kleine 15 km Umrundung
Südlichster See, kleine 15 km Umrundung

Laufen bis die Sohle glüht

Nachdem ich etwa 5 Kilometer Fußweg durch das Seengebiet hinter mir hatte, wollte ich am Nachmittag noch schnell den südlichsten, größten See umrunden, nicht ahnend, dass mir das weitere 15 Kilometer zu Fuß bescheren würde. Ich kam gerade noch rechtzeitig zum letzten Bus zurück, nun liege ich ganz schön geplättet in meinem Bungalow und bin froh, meine Beine nicht mehr bewegen zu müssen.

8 thoughts on “Plitvice – Tiefblaue Seen und Wasserfälle”

  1. Oh Gott, was ein Traum :) Wir waren auch schon da via Yacht dann direkt einen Umweg….War für mich sehr anstrengend, aber die Bilder….pure Gänsehaut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.