Mein eingeschneites Bauernhaus

Klingenthal – Wintereinbruch im Bauernhaus

In Klingenthal verbrachte ich in paar Tage im 500 Jahre alten Bauernhaus, in dem ich aufgewachsen bin. Und plötzlich war der Winter da.



Meine Deutschland-Tour führte mich weiter ins vogtländische Klingenthal. Hier bin ich ich aufgewachsen, in einem 500 Jahre alten Bauernhaus, umgeben von Wiesen und Wäldern.

Blick vom Friedensberg auf Klingenthal
Blick vom Friedensberg auf Klingenthal
Haus meiner Kindheit in Klingenthal
Haus meiner Kindheit in Klingenthal

Als Kind hatte ich jeden Tag einen je halbstündigen Fußmarsch zur Schule und zurück zu bewältigen. Gestern war ich mangels Fahrzeug hier auch den ganzen Tag zu Fuß unterwegs. Nach den wochenlangen Trekking-Touren in Nepal kamen mir die Entfernungen in Klingenthal aber plötzlich recht überschaubar vor.

Nepalesisches Trekking-Feeling in Klingenthal

Um auch hier mal das originale Trekking-Feeling zu erleben, packte ich meinen Campingkocher ein, kletterte auf den Amtsberg, kochte mir am Waldrand einen Kaffee und genoss die Aussicht. Statt auf die über 8000 Meter hohen Annapurna-Berge blickte ich hier auf den 936 Meter hohen Aschberg, im goldgelben Licht der Nachtmittagssonne war der aber auch nicht zu verachten.

Blick vom Amtsberg zum Aschberg
Blick vom Amtsberg zum Aschberg
Mein eingeschneites Bauernhaus
Mein eingeschneites Bauernhaus

Schneesturm in Klingenthal

Mal abgesehen von der Überquerung des 5400 Meter hohen Thorung La Passes in Nepal habe ich seit ungefähr einem Jahr nur Frühling oder Sommer erlebt. So war ich ziemlich begeistert, als ich heute Morgen sah, dass ein Schneesturm Klingenthal mit einer weißen Schneedecke überzogen hatte. Inzwischen ist diese wieder weg getaut und Sonne und Regen kämpfen um die Vorherrschaft. Mal schauen, wer gewinnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.