Städtchen Silvia



 

Wie von der Friseuse empfohlen hab ich mich heute Morgen auf den Weg ins 1 1/2 Stunden entfernte Silvia gemacht. So richtig der Brüller war’s dann aber nicht. Mich hätte die indianische Bevölkerung interessiert, denn hier in Kolumbien sind ganz andere Stämme als in den anderen südamerikanischen Ländern unterwegs. Die wohnen aber nicht direkt in der Stadt, sondern kommen nur dienstags zum indianischen Markt, deshalb hab ich kaum welche gesehen. In Kolumbien alleine in der Pampa rumzustreunen ist mir im Moment noch nicht so ganz geheuer, deswegen bin ich auch nicht zu weit aus der Stadt rausgegangen.

Blick über SilviaKircheKuh und KalbKuh und Hirte

Ein paar hab ich dann aber doch gesehn. Lustig ist, dass Männlein und Weiblein der indianischen Bevölkerung hier das exakt gleiche Outfit tragen, Stiefel, Rock und Hut. Oft kann man das Geschlecht erst aus der Nähe erkennen. :)

One thought on “Städtchen Silvia”

  1. einen ganz lieben gruß aus hiddensee von deiner mutti. vielleicht fahren wir ja alle zusammen auch wieder mal hierher, dacht ich grad. toll deine erlebnisse und fotosund überhaupt. und obwohl ich schon so ofthier war, auch hier gibts immer wieder wunder zu entdecken, am ende vielleicht sinds immer wir selbst.viel glück weiter und vielspaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.