Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt



 

Ushuaia ist eine süße, kleine Stadt, recht idyllisch am Meer gelegen und am Fuß atemberaubender Berglandschaften. Es sind ’ne ganze Menge Touristen hier, sie fallen aber nicht in Horden ein, so dass es nicht unangenehm wirkt.

Ushuaia ist ein beliebter Startpunkt für Antarktika-Kreuzfahrten. Hab lange überlegt, ob ich auch mal vorbei schauen sollte, Antarktika hat auf mich irgendwie eine magische Anziehungskraft. Kostet allerdings für die lohnenswerten Trips zwischen 4000 und 12000 US Dollar, deshalb hab ich das bis auf Weiteres verschoben. Last Minute Tickets auf den günstigsten Schiffen sind für 2500 Dollar zu bekommen, allerdings nur mit wenigen Landgängen, das bringt nicht viel.

Blick aus meinem HostelGrünBucht und BergeGespenstischFelix in FeuerlandVögelFreeclimbingWrack

Haben heute einen Trip in den Nationalpark Feuerland gemacht. Der größte Teil ist Naturschutzgebiet, ein Stück darf man aber betreten. Es gibt dort vier verschiedene Walking Trails. Wir haben uns einen ausgesucht, der 7 Kilometer an einer Meeresbucht entlang führt, war ein super Trip, um ins „Feuerland Feeling“ reinzukommen.

5 thoughts on “Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt”

  1. Oh man, mir wäre eben beinahe beim anschauen deiner Fotos die Tomatensoße angebrannt :) Ist ja wirklich schön dort. Da haben sich Strapazen ja gelohnt. Das Bild mit dem Wrack ist mein Favorit!

  2. Hy,
    viele Grüße von mir! Ich verbring grad meine Zeit mit Englisch lernen aber sonst läuft hier alles… Da bin ich ja mal gespannt ob de in die Antarktis fährst, das wär bestimmt eine interessante Tour. Also dann viel Spaß noch da unten!

  3. @steffen: Danke für das Lob, ist mir eine Ehre, eins vom Profifotografen zu bekommen. :) Meine Theorie, dass meine Kamera genauso gute Fotos macht, wie ’ne große, muss ich aber nach 300 Fotos etwas relativieren, hab ich gemerkt. :)

  4. @philipp: Hey, schön von dir zu hören. Alles Gute beim englisch lernen. Nach Antarktika fahr ich diesmal aber definitiv nicht. Da muss ich noch bisschen rackern und später mal mit ’nem Sack voll Geld wiederkommen. :)

  5. Pingback: lens-flare.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.