Dresden – Wiedersehen und Eiskammer

Ich habe ein Wochenende in Dresden verbracht und war erstaunt, hier angehende Traveller in einer Eiskammer anzutreffen. Dresden – Wiedersehen und Eiskammer weiterlesen

Berlin – die lautlose Stadt

Nach Indien kam mir Berlin zunächst vor, als hätte jemand die Lautstärke runter gedreht. Die Straßen wirkten fast menschenleer.




 
Nach 8 Monaten auf Reisen landete ich vor 10 Tagen wieder in Berlin. Als ich aus dem Flugzeug ausstieg und mit der S-Bahn Richtung Stadt fuhr, stellte sich ein wohliges Zuhause-Gefühl ein, und das, obwohl ich weder eine Wohnung, noch sonstige Gegenstände in Berlin habe.

Wiedersehen mit Freunden
Wiedersehen mit Freunden
Du bist so wunderbar, Berlin!
Du bist so wunderbar, Berlin!

Freunde mit Currywurst

Aber ich habe gute Freunde hier und es war wunderbar, diese in den folgenden Tagen alle wieder zu sehen. Es war auch wunderbar, all die leckeren Sachen wieder zu essen und zu trinken, die in den letzten Monaten unerreichbar waren: Steak, Weißbier, Currywurst, Vollkornbrot, Käse, Schinken, Bratwurst, Döner Leberwurst, Blutwurst, Salami, Wienerwurst, Senf, Schwarzbier, Fruchtjoghurt, Bifi…

Gaumengenüsse
Gaumengenüsse

Wo ist die Lautstärke?

Für einige Tage kam mir Berlin vor, als hätte jemand die Lautstärke ganz weit runter gedreht. Geordneter Straßenverkehr ohne Hupkonzerte, Hauptstraßen, die im Vergleich mit Indien fast menschenleer wirken. Als ich mit dem Fahrrad über die Sonnenallee fuhr, die ich als superlaut und stressig in Erinnerung hatte, fühlte ich mich, als wäre ich in eine Oase der Ruhe getaucht.

Ich konnte diese Ruhe wirklich genießen, auch die Möglichkeit, in eine Welt abtauchen zu können, in der man nicht mehr so auffällt, dass man ständig angestarrt, fotografiert und angesprochen wird. Und auch die vielen anderen kleinen und großen Highlights, die Deutschland zu bieten hat: Ungefiltertes Leitungswasser trinken, heißes Wasser aus der Wand zu bekommen, Parks ohne Müllberge, Luft ohne Smog, ein Land ohne echte Armut. Mir war schon lange klar, dass ich das Reisen liebe. Im Moment werden mir aber auch viele Seiten bewusst, die ich an Deutschland liebe.

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

Autos auf der falschen Straßenseite

All das fühlte sich für einige Tage überwältigend an. Ich spüre aber, wie es Tag für Tag mehr zur Normalität wird. An einiges habe ich mich immer noch nicht so recht gewöhnt, zum Beispiel, beim Überqueren der Straße in die richtige Richtung zu schauen. 4 Monate Linksverkehr haben ihre Spuren hinterlassen.

Morgen breche ich für 2 Wochen zu einer kleinen Deutschland-Tour auf, um Freunde und Familie zu besuchen. Berlin, Dresden, Klingenthal, Braunschweig, Wilhelmshaven, Köln, Steinbach-Hallenberg, Berlin – so viel wie in diesen 2 Wochen bin ich in Deutschland in den letzten 2 Jahren nicht rumgekommen. :)

Delhi – Abschied von einem wunderbaren Land

Delhi ist der Schlusspunkt meiner Indienreise und ich spüre so etwas wie Abschiedsschmerz. Ich werde wieder kommen. Delhi – Abschied von einem wunderbaren Land weiterlesen

Bundi – Zu Fuße des mächtigen Palastes

In Bundi vergaß ich zunächst, aus dem Zug auszusteigen. Hab dann zum Glück noch die Kurve gekriegt, sonst hätte ich eine Motorroller-Fahrt ohne Bremsen verpasst. Bundi – Zu Fuße des mächtigen Palastes weiterlesen

Udaipur – die Sache mit dem Hakenkreuz

In Udaipur erzählte mir ein Inder von den Problemen, die er bekam, als er in England ein Hakenkreuz über seine Wohnungstür malte. Udaipur – die Sache mit dem Hakenkreuz weiterlesen

Holi – Fest der Farben in Pushkar

Heute habe ich mich in Pushkar ins kunterbunte Holi-Fest gestürzt, an dem sich die Straße zu einem Schlachtfeld der Farben verwandelt. Doch ich war vorbereitet. Holi – Fest der Farben in Pushkar weiterlesen

Pushkar – Kamele und Wüstenübernachtung

Pushkar ist chillig und gerade eine perfekte Base für ein wunderschönes Leben: zum Beispiel eine Kameltour mit Übernachtung in der Wüste. Pushkar – Kamele und Wüstenübernachtung weiterlesen

Jaipur – Schnapsspende für Gott Shiva

Jaipur ist schön und ich habe Gefallen am Regen gefunden – kurzzeitig. Gott Shiva bekam eine Flasche Schnaps gespendet – nicht von mir. Jaipur – Schnapsspende für Gott Shiva weiterlesen

Gunj – Abschied von meiner Gastfamilie

Nach fast 2 Wochen bei meiner Gastfamilie in Gunj war die Zeit des Abschieds gekommen – nicht ohne eine letzte Runde “Bandar Bandar”. Gunj – Abschied von meiner Gastfamilie weiterlesen

Khajuraho – Porno auf antiken Tempeln

Beim Besuch der antiken Tempel von Khajuraho sollte man mal etwas genauer hinschauen, um nicht weniger als einen antiken Porno zu entdecken. Khajuraho – Porno auf antiken Tempeln weiterlesen